25.11.2020
Das Personalkarussell im Rathaus dreht sich weiter

Nachdem seit einigen Wochen eine neue Bauamtsleitung gesucht wird, ist seit vergangenem Wochenende auch die Stelle der Bautechnik ausgeschrieben. Innerhalb kurzer Zeit wird demnach das halbe Bauamt neu besetzt. Nicht zum ersten Mal in jüngster Vergangenheit muss für wichtige Positionen der Stadtverwaltung neues Personal gefunden werden, weil die vorherigen Stelleninhaber/innen gekündigt haben. Insgesamt acht hochqualifizierte Mitarbeiter/innen haben in den letzten fünf Jahren der Stadt Geiselhöring den Rücken gekehrt und sich neue Arbeitgeber gesucht. Die Stadträte der FREIEN WÄHLER sind über diese Entwicklung äußerst besorgt, da noch dazu auch einige Geiselhöringer/innen unter den Abgewanderten waren. In Zeiten eines auch in der Verwaltung spürbaren Fachkräftemangels ist es ungeheuer wichtig, die Beschäftigen zu halten, noch dazu, wenn sie vom Ort sind und teilweise auch hier ausgebildet wurden.

Um den Ursachen auf den Grund zu gehen und weiteren Aderlass zu vermeiden, wird deshalb von den Stadträten der FREIEN WÄHLER die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung angeregt. Anhand dieser können Arbeitsbedingungen, Dienstabläufe und Belastung der Beschäftigten untersucht werden. Die Erkenntnisse daraus können hilfreich für die Ausarbeitung von Verbesserungen in der täglichen Praxis sein, weshalb nicht nur das Personal des Rathauses, sondern aller städtischen Einrichtungen einbezogen werden sollte.

Frei gewordene Stellen sind in allen Einrichtungen unverzüglich wieder zu besetzen, um die Belastung der Mitarbeiter nicht weiter zu erhöhen und den Dienstbetrieb zu gewährleisten. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Voraussetzungen so offen wie möglich gefasst werden, um einen möglichst großen Bewerberkreis anzusprechen.

Die FREIEN WÄHLER würden es zudem begrüßen, wenn für die mehr als hundert Beschäftigten ein Personalrat eingesetzt wird. Damit hätten die Mitarbeiter/innen einen unabhängigen Anlaufpunkt für alle Fragen und Probleme rund um den Arbeitsplatz. Die Initiative muss natürlich aus der Belegschaft selbst kommen. Die Stadträte der FREIEN WÄHLER stehen aber mit eigenen Erfahrungen zu diesem Thema gerne mit Rat und Tat zu Seite.

 

Stefan Singer, Fraktionssprecher FREIE WÄHLER